Affidea Schweiz Seminar

18 November 2019

Am 15. und 16. November fand das erste von Affidea Schweiz organisierte Seminar statt zum Thema «Resonanz zu Affidea – Wichtige Fragen betreffend die osteoartikuläre Bildgebung, radioklinische Konfrontation».

 

Der ideale Rahmen des «Hôtel Intercontinental» in Genf hat eine freundliche und warme Atmosphäre geschaffen, in der mehr als 90 Ärzte aus der Schweiz, Frankreich und Nordafrika zusammengekommen sind. Die Osteoartikula stellt einen grossen und wichtigen Teil der radiologischen Aktivität dar und erfordert mehrere Fähigkeiten. Die Stärke dieses Seminars besteht darin, alle Akteure dieser Branche zusammenzubringen: Radiologen, Orthopäden, Rheumatologen, Rehabilitationsspezialisten und Internisten, um ihnen den Austausch ihrer Standpunkte als Spezialisten zu ermöglichen.

«Dieses Seminar widmete sich brennenden Fragen zu den praktischen Aspekten der Osteoartikulärbildgebung, mit denen wir regelmässig konfrontiert werden, die für uns Probleme bereiten und deren Lösung diagnostische und therapeutische Konsequenzen hat. Die Unterscheidung zwischen rheumatischer Sacroilitis und sehr häufiger Iliosakralarthrose, die Beurteilung der Schwere von muskuloaponeurotischen Läsionen nach einem Traume, die Wahl der optimalen bildgebenden Methode in der Schulterpathologie oder die Definition des Verfahrens vor einer ganz oder teilweise fetthaltigen Weichteilmasse», erklärt der Professor Jean-Denis Laredo, Verantwortlicher des Bereiches Osteoartikulardiagnostik des Spitals „Laribosière“.

«Wir freuen uns sehr über diese erste Ausgabe des Seminars, welche von sehr hoher Qualität war und in einem freundlichen und kollegialen Geist mit allen Akteuren des Berufsstandes stattfand. Unser Ziel ist es, ein Gütesiegel für osteoartikuläre Trainingsseminare zu schaffen. Die nächste Ausgabe des Seminars ist bereits in Vorbereitung», erklärt Dr. Mohamed Allaoua, Direktion des «Médical Genève» und Mitglied des wissenschaftlichen Komitees.

Das Programm der Ausbildung umfasst Plenarsitzungen am Morgen und praktische Fallstudien-Workshops am Nachmittag, welche die zuvor erworbenen Elemente widerspiegeln. Ausserdem wurde jedem Teilnehmer ein Begleitbuch mit strukturierten pädagogischen Präsentationen sowie praktischen Fällen zur Verfügung gestellt.

Das Programm bleibt weiterhin verfügbar unter der Seite: affidea.ch/seminaire.

Affidea Schweiz dankt den Referenten und Autoren der diversen Bereichen für die Qualität ihrer Arbeit und dem wissenschaftlichen Komitee bestehend aus Professor Laredo, Dr. Mohamed Allaoua sowie Dr. Brahim Bahayou für die Konzeption, Durchführung und Mitgestaltung dieses Seminars sowie den Moderatoren für die ausgezeichnete Qualität ihrer Beiträge. Affidea Schweiz dankt zudem den Organisatoren, Frau Ana-Laura Boukhari, Frau Caroline Büchler Sowie Frau Alexandra Nettelet, wie auch den anwesenden Teilnehmern.

Beteiligte:

Dr. Alain Akiki, orthopädischer Chirurg,

Dr. Brahim Bahayou, Radiologe,

Dr. Hervé Bard, Rheumatologe,

Dr. Stefano Bianchi, Radiologe,

Dr. Jean-Louis Brasseur, Radiologe,

Dr. Olivia Fouque, Radiologin,

Dr. Nicolas Holzer, orthopädischer Chirurg und Traumatologe,

Prof. Jean-Denis Laredo, Radiologe,

Dr. Henri Martin, orthopädischer Chirurg,

Dr. Patrick Omoumi, Radiologe,

Dr. Delphine Richarme, Radiologin,

Dr. Elodie Sibileau, Radiologin,

Prof. Nicolas Theumann, Radiologe,

Dr. Valérie Vuillemin, Radiologin,

Dr. Marc Wybier, Radiologe,

Dr. Jean-Luc Ziltener, Rehabilitationsarzt,

Dr. Pascal Zufferey, Rheumatologe.