Ein neues Hightech-Radiologiezentrum für Affidea Givision in Bulle.

6 Mai 2020

Das radiologische Zentrum Affidea Givision in Bulle weiht diese Woche seine neuen Räumlichkeiten im Herzen der Stadt Bulle, im Quartier La Toula, ein. Mit einer Gesamtfläche von mehr als 800 Quadratmetern und ausgestattet mit modernster Ausrüstung bietet Affidea Givision - Bulle ein Kompetenzzentrum für Bildgebung mit einem Radiologiezentrum im Erdgeschoss und einem medizinischen Zentrum im ersten Stock, welches nächstes Jahr eröffnet wird.

Radiologiezentrum und Arztpraxen unter einem Dach

Die Verlegung des Zentrums Affidea Givision Bulle von der Route du Verdel 8 in den Stadtkern, in das Quartier La Toula, ist Teil der Entwicklung seiner Aktivitäten. Als Eigentümerin von Räumlichkeiten, die auf zwei Etagen organisiert sind, beherbergt das Zentrum unter einem Dach ein Radiologiezentrum im Erdgeschoss und ein medizinisches Zentrum im ersten Stock des Gebäudes auf der Nordseite mit Blick auf die Rue du Château-d'en-Bas. Das medizinische Zentrum umfasst sechs Praxen für selbständige Ärzte - die Ärzte wurden bisher noch nicht festgelegt -, Umkleideräume, einen Pausenraum und einen Empfangsbereich, der allen Praxen gewidmet ist. Die beiden Stockwerke werden durch einen Aufzug verbunden, um den Durchgang von Personal und Patienten zu erleichtern.

Wegen der grösseren Nähe zu seinen Patienten stellt sich das neue Zentrum im Wohngebiet von La Toula schnell zum idealen Standort für Affidea dar, der über die Autobahn, den öffentlichen Verkehr und nahe gelegene Parkplätze leicht erreichbar ist. Diese Art von Struktur und Geschäftsmodell, das ein radiologisches Zentrum und eine medizinische Praxis kombiniert, ist eine Premiere für Affidea.

Dienstleistungen von hoher Qualität

Die vergrösserte Struktur, die mit technologischen Werkzeugen der neuesten Generation ausgestattet ist, bietet ein Kompetenzzentrum für die Bildgebung mit einem Mammographen Hologic 3Dimensions, einem Siemens 1,5T Altea MRI, einem Siemens Somatom go.Up CT, einem Siemens Luminos Röntgengerät und einem Philips Epiq 7G Ultraschallgerät.

Die Fachgebiete der Affidea Givision in Bulle bleiben unverändert und umfassen die allgemeine, pädiatrische, neurologische, HNO-, Thorax-, Verdauungs- und Abdominal-, senologische und gynäkologische, urologische und nephrologische, muskuloskelettale, onkologische, osteoartikuläre, Sport- und Schmerzbildgebung.

Dr. Kopp, medizinischer Verantwortlicher des Zentrums Affidea Givision-Bulle:

"Ich freue mich sehr, dass unser medizinisches Team in eine neue, grössere Einrichtung mit modernster Ausstattung umzieht, die es uns ermöglicht, die besten Diagnosen zu stellen. Wir setzen uns dafür ein, die Erlebnisse und Betreuung unserer Patienten zu verbessern."

Das Erlebnis des Patienten im Zentrum unserer Prioritäten

Das Radiologiezentrum Affidea Givision - Bulle besteht aus einem Team von drei Radiologen/Radiologinnen, zehn Radiologietechnikern/-innen und acht medizinischen Sekretärinnen- und Sekretären und zeugt von einer gewissenhaften und professionellen Betreuung der Patienten. Darüber hinaus ist die Innenarchitektur mit Blick auf Raum und Ergonomie entworfen, um ihnen ein optimales, massgeschneidertes Erlebnis zu bieten.

Um den Patienten zu helfen, sich vor einer Untersuchung zu entspannen, bieten unsere in Hypnotherapie ausgebildeten Radiologietechniker in einigen Fällen eine Hypnosesitzung an.

In Partnerschaft mit Sanix Delta, einem Unternehmen, das im Notfall- und Prähospitaltransport tätig ist, bietet Affidea eine zuverlässige und professionelle Transportlösung für Personen mit eingeschränkter Mobilität, von ihrem Wohnort zu den radiologischen Zentren in Freiburg, Givisiez und Bulle. Dieser Dienst wird von den medizinischen Sekretärinnen- und Sekretären der verschiedenen Zentren organisiert.

"Ich freue mich, dass die Ergebnisse unserer Bemühungen Früchte tragen. Vorrangiges Ziel ist es, der lokalen Bevölkerung eine noch bessere Infrastruktur und Versorgung bieten zu können. Wir leisten mit Leidenschaft einen Beitrag zum Gesundheitsgefüge von Bulle und Umgebung und setzen auf starke Partnerschaften mit anderen lokalen Akteuren, um eine einwandfreie Patientenversorgung zu gewährleisten. Darüber hinaus ist das Projekt in Bulle Teil einer 2018/2019 eingeleiteten Investitionsstrategie, welche die Schaffung der Frauenbildgebungszentren in Freiburg und Sitten, die kontinuierliche Erneuerung unserer technischen Ausrüstung sowie die Anhebung der Standards in Bezug auf medizinische Qualität, Zugänglichkeit und Benutzerfreundlichkeit umfasst.

Diese Punkte sind ein integraler Bestandteil unserer Werte, und ich freue mich besonders über die Eröffnung des Zentrums in La Toula." Manuel Nyffeler, CEO Affidea Schweiz.