Medizinische Hypnose mit virtueller Realität wird in der Affidea-Zentren eingesetzt

26 August 2020

Affidea rüstet sich mit der Lösung HypnoVR© aus, der ersten medizinischen Hypnoselösung mit virtueller Realität zur Reduzierung der Angst von Patienten bei radiologischen Untersuchungen.

Erstmals wird in der Schweiz in den Affidea-Zentren medizinische Hypnose mit virtueller Realität in der Radiologie eingesetzt

 

Affidea rüstet sich mit der Lösung HypnoVR© aus, der ersten medizinischen Hypnoselösung mit virtueller Realität zur Reduzierung der Angst von Patienten bei radiologischen Untersuchungen.

Freiburg, 20.08.2020 – Seit mehreren Jahren bietet Affidea in einigen ihrer radiologischen Zentren die Ericksonianische Hypnose an, um die Angst von Patienten, die an Klaustrophobie leiden, zu verringern. Affidea ist von den positiven Resultaten der Hypnose bei den Patienten überzeugt und rüstet sich mit HypnoVR© aus, der Lösung eines spezialisierten französischen Start-up-Unternehmens, das ein innovatives medizinisches Gerät entwickelt hat, welches die Vorteile der medizinischen Hypnose und der virtuellen Realität kombiniert. Damit lassen sich Stress und Ängste vor oder während Untersuchungen wie MRT, CT, Biopsien und Punktionen leichter behandeln.

 

Affidea stattet seine zehn radiologischen Zentren mit der HypnoVR©-Lösung aus

 

Nach einer überzeugenden über sechsmonatigen Testphase im Zentrum Affidea CIV in Sion ist die HypnoVR©-Lösung seit Juni in den Zentren Carouge, Sion und Bulle und seit September in allen zehn radiologischen Zentren von Affidea in Freiburg, Bulle, Givisier, Daler, Carouge, Sion, Siders, Martigny, Visp und Brig verfügbar.

Nach der Erfahrung von Dr. Misson, medizinischer Direktor des Mittelwallis und Initiator des Projekts, leidet etwa ein Patient von zwanzig vor und während einer Untersuchung unter Angst und Stress. Einige Patienten lehnen sogar Untersuchungen ohne Prämedikation ab, was gewisse Risiken mit sich bringt und eine intensivere Beaufsichtigung durch das medizinische Personal erforderlich macht. Das HypnoVR©-Gerät, das medizinische Hypnosetechniken und virtuelle Realität kombiniert, ist eine hervorragende Alternative. „Wir testen dieses Gerät seit Januar am CIV in Sion bei unseren Patienten und haben bei ihnen eine Zufriedenheit und positive konkrete Resultate von etwa 70 % festgestellt“, erläutert Dr. Misson.

Erfahrungsberichte

Natacha aus Conthey neigt zur Klaustrophobie und hat sich daher bei einer MRT-Untersuchung ihres Kopfes für den Einsatz von HypnoVR© entschieden: „Während der Hypnosesitzung habe ich mich sehr geborgen gefühlt, ein echtes Gefühl von innerer Ruhe. Die übertragenen Bilder sind sehr entspannend. Nach der Sitzung und während des MRT fühlte ich mich von meinen üblichen starken Emotionen „abgetrennt”, da war eine Distanz, die es mir ermöglichte, nicht in Panik zu geraten und mich nicht auf die Gefahren durch das Eingeschlossensein im MRT zu fokussieren. Die Sitzung hat funktioniert; ich benötigte keine Medikamente und war nicht erschöpft davon, gegen die Angst anzukämpfen.“

Auch Sandrine aus Sion nutzte HypnoVR© bei einem Schädel-MRT: „Ich hatte nicht allzu grosse Erwartungen, als ich diese neue Methode ausprobierte, und es hat eine Weile gedauert, bis ich loslassen konnte. Am Ende war ich sehr angenehm überrascht: ich war vollkommen präsent, merkte beim MRT jedoch einen deutlichen Unterschied. Es ist, als ob diese Entspannungssitzung es mir ermöglicht hat, sehr entspannt zu bleiben und dieser Untersuchung, die für mich normalerweise sehr belastend ist, ganz einfach zu „entfliehen“. Es ist eine Überraschung, ein Erfolg, und natürlich würde ich Patienten in meiner Situation empfehlen, dafür offen zu sein und es zu versuchen. Ich würde es wieder machen, wenn ich nochmal in dieser Situation wäre.“

Ablauf einer HypnoVR©-Sitzung

Die Sitzung findet kurz vor der Untersuchung statt und dauert zwischen 15 und 30 Minuten. Der Patient sitzt bequem auf einem Stuhl in einem für diese Sitzung vorgesehenen Raum. Bevor der Hypnosetherapeut beginnt, schlägt er für eine individualisierte Erfahrung verschiedene hypnotische Universen vor, wie z.B. Unterwasserwelten oder eine Winterlandschaft, eine Stimme sowie eine von der Musiktherapie inspirierte Musikkomposition.

Der Patient bleibt während der gesamten Sitzung bei Bewusstsein. Beruhigt und zuversichtlich, eingetaucht in eine Welt von Behaglichkeit und Sicherheit, wird er für die Untersuchung in den Bildgebungsraum gebracht. Bei MRI-Scans setzt sich das musikalische Universum nur im Untersuchungsraum fort. Bei einigen Untersuchungen, wie z.B. dem CT, dauert die HypnoVR©-Erfahrung mit der Brille während der gesamten Untersuchung an.

Das Unternehmen HypnoVR

Wurde von Chloé Chauvin und Denis Graff, beide sowohl Ärzte für Anästhesie und Intensivmedizin als auch Hypnosepraktiker, sowie von Nicolas Schaettel, Experte für neue Technologien, gegründet. HypnoVR© basiert auf den Verfahren der medizinischen Hypnose.

„Die Vorteile der medizinischen Hypnose sind durch mehrere hundert klinische Studien belegt und davon ausgehend ist es unser Ziel, mit unseren auf der virtuellen Realität basierenden Lösungen allen den Zugang zu dieser Methode zu ermöglichen und sie zu einer nichtmedikamentösen Alternative und einer Ergänzung anderer Sedierungs- und Analgesielösungen zu machen. Gemäss mehrerer Studienergebnisse wurde nachgewiesen, dass HypnoVR© Stress und Ängste reduziert und damit den Komfort für Patienten und Ärzte erhöht“, erklärt Nicolas Schaettel, Mitgründer von HypnoVR©.

Die Patienten erleben auf diese Weise eine einzigartige multisensorische Erfahrung, auf sie persönlich abgestimmt und in absoluter innerer Ruhe, fernab von den angstauslösenden Stimuli des Untersuchungs- oder Behandlungsraums, während der Arzt die Untersuchungen und Behandlungen durchführt.

Seit mehr als drei Jahren hat die HypnoVR©-Lösung ihre Vorteile bei verschiedenen Indikationen und medizinischen Verfahren durch retrospektive klinische Studien bewiesen, die auf Medizinkongressen vorgestellt wurden, insbesondere in der Kinderchirurgie, Zahnchirurgie und künstlichen Befruchtung.

Affidea Schweiz

Affidea ist in der Schweiz das einzige Unternehmen, das in seinen radiologischen Zentren die medizinische Hypnoselösung HypnoVR© Virtual Reality als nichtmedikamentöse Alternative für Patienten anbietet.

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit HypnoVR©. Über unser gemeinsames Engagement für das Wohlergehen der Patienten hinaus teilen wir mit HypnoVR© die gleiche Vision und Leidenschaft für den Gesundheitsberuf, eine wichtige Voraussetzung für jede solide Zusammenarbeit“, schwärmt Manuel Nyffeler, CEO von Affidea Schweiz.

 

---------------------------------

  - T. Arat MD, Guilbert MD, C. Chauvin , N. Tuzin , I.Talon, P.Diemunsch Influence d’un accompagnement hypnotique par la réalité virtuelle sur la stratégie anesthésique chez l’enfant opéré d’une chirurgie pour pose ou dépose de chambre implantable en ambulatoire : étude rétrospective
[Einfluss der hypnotischen Begleitung mit virtueller Realität auf die Anästhesiestrategie bei ambulanten chirurgischen Operationen bei Kindern zum Einsetzen oder Entfernen einer implementierbaren Kammer: retrospektive Studie]

  -  F Clauss, L Bertagnolio, S Jung, M Strub, P Sadonès, C Chauvin und M-C Manière Protocole de réalité virtuelle pour la prise en charge du patient anxieux : applications cliniques et résultats d’une étude pilote menée à l’Unité Fonctionnelle d’Odontologie Pédiatrique de Strasbourg
[Virtual-Reality-Protokoll für die Behandlung ängstlicher Patienten: klinische Anwendungen und Ergebnisse einer Pilotstudie an der Abteilung für Kinderzahnheilkunde Strassburg]

  - Vinee G, Faitot V, Chauvin C, Graff D, Diemunsch P Étude pilote pour l’utilisation de l'hypnose en réalité virtuelle lors des ponctions ovocytaires. Poster Journée Francophone de l'Hypnose [Pilotstudie für den Einsatz von Hypnose in virtueller Realität bei der Ovarien-Punktion. Poster frankophoner Tag der Hypnose], Februar 2019