Die Sonographie ist ein nicht-invasives bildgebendes Verfahren mit Hilfe von Ultraschall. Es werden keine Röntgenstrahlen verwendet.

Der Radiologe analysiert die bei der Untersuchung gewonnenen Bilder, erstellt einen detaillierten Bericht und schickt diesen so schnell wie möglich an Ihren behandelnden Arzt.

Ultraschall ist eine nicht-invasive medizinische Bildgebungstechnik, die mit Hilfe von Schallwellen und einem Computer regenerierte Bilder von inneren Organen und Blutgefässen erstellt. Es wird für allgemeine, abdominale, gynäkologische, geburtshilfliche, vaskuläre und urologische Untersuchungen verwendet.

Es verwendet keine Röntgenstrahlen und hat keine Nebenwirkungen.

Einige Ultraschalluntersuchungen erfordern möglicherweise eine Vorbereitung; detaillierte Anweisungen werden Ihnen von den Mitarbeitern von Affidea bei der Terminvereinbarung mitgeteilt. Bei einigen Verfahren werden Sie gebeten, zu fasten, während Sie bei anderen Verfahren viel Wasser trinken müssen.

Es gibt keine nachteiligen Auswirkungen bei einer Standardultraschalluntersuchung. Es ist keine ionisierende Strahlung erforderlich.

Die Untersuchung wird von einem Radiologen durchgeführt. Während der Prüfung liegen Sie auf einem Tisch, in der Regel mit dem Gesicht nach oben. Ausserdem wird ein Gel auf Ihre Haut aufgetragen und ein Ultraschallkopf (Schallkopf) bewegt, um die gewünschten Bilder zu erhalten.

Die Untersuchung selbst ist nicht schmerzhaft. In manchen Fällen muss der Radiologe jedoch Druck auf den zu beobachtenden Bereich ausüben, um bestimmte Strukturen besser sehen zu können.

Je nach Bereich kann eine Prüfung bis zu 30 Minuten dauern, obwohl sie in der Regel nicht länger als 20 Minuten dauert.

Unterlagen

Um sie am Untersuchungstag optimal bedienen zu  können, bitten wir Sie die entsprechenden Dokumente (Information, Sicherheitsfragebogen), welche Ihre Untersuchung betreffen bereits herunterzuladen und auszufüllen. Die Dokumente können sie bereits ausgefüllt am Untersuchungstermin mitbringen und bei Bedarf vervollständigen.